Betriebliche Sozialberatung

Private oder berufliche Belastungen können die wertvollen Potentiale Ihrer Beschäftigten binden und somit nicht nur deren Lebensfreude, sondern auch ihre Motivation und Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigen. Die Betriebliche Sozialberatung – auch „Employee Assistance Program (EAP)“ genannt – hat sich als wirksames Instrument vor allem in großen Unternehmen etabliert. Mein Angebot kann jedoch auch für kleine und mittlere Betriebe in Hamburg interessant sein.

Die Themen der Betrieblichen Sozialberatung sind vielfältig und sollten nicht auf eine Auswahl begrenzt werden. Dennoch möchte ich hier eine Liste typischer Anliegen aufzählen:

  • Gesundheitliche Themen (z.B. Erschöpfung/Burnout, Suchterkrankungen, Angststörungen,…)
  • Private Sorgen (z.B. Probleme in der Partnerschaft, Erziehungsprobleme, Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen, finanzielle Sorgen,…)
  • Probleme am Arbeitsplatz (Konflikte, Mobbing, Wiedereingliederung, Stressmanagement,…)
  • Unterstützung von Führungskräften (z.B. vor schwierigen Mitarbeitergesprächen, bei Konflikten zwischen Beschäftigten,…)

Ziel der Betrieblichen Sozialberatung

Das Ziel der Betrieblichen Sozialberatung ist es, den Beschäftigten und ggf. auch Angehörigen, die sich vertraulich (evtl. auch anonym) an mich wenden, zu helfen, Lösungen für persönliche oder arbeitsbedingte Probleme zu finden.

Einige Themen können wir direkt in der Beratung und evtl. auch darauffolgenden Sitzungen klären. Dann kann es sein, dass aus der Beratung beispielsweise ein Coaching zu einem bestimmten Thema entsteht.

Manchmal ist es jedoch sinnvoll, weitere Experten hinzuzuziehen oder der Klientin/dem Klienten spezielle Hilfsangebote zu empfehlen. Dann diente die Beratung zur ersten Klärung des Problems und dazu, über die Möglichkeiten aufzuklären und gemeinsam die weiteren Schritte zu planen.

Organisation und Ablauf der Betrieblichen Sozialberatung

Die individuelle face-to-face Beratung findet entweder in Ihrem Unternehmen oder extern in meinen Räumlichkeiten in Hamburg statt. Es sind auch Telefon- oder Online-Termine möglich. Termine werden über E-Mail oder telefonisch vereinbart.

Das Beratungsangebot sollte im Rahmen der Implementierung in Ihrem Unternehmen bekanntgemacht werden. Hierbei unterstütze ich Sie gerne. Meist komme ich mindestens einmal persönlich vor Ort, um mich den Beschäftigten vorzustellen. Darüber hinaus berate ich Sie gern allgemein zur Implementierung und versorge Sie mit Infomaterial.

Meine Leistungen

  • Durchführung der Betrieblichen Sozialberatung (face-to-face, telefonisch, online) inkl. umfassendem Reporting
  • Beratung zur Implementierung
  • Konzepterstellung

Angebot

Die Betriebliche Sozialberatung biete ich nur für Betriebe in und um Hamburg an.

Räumlichkeiten dazu miete ich in verschiedenen Stadtteilen an. Ich komme jedoch auch gerne direkt zu Ihnen ins Unternehmen, falls Sie einen geeigneten Raum zur Verfügung stellen können. Hierfür können auch feste Zeiten vereinbart werden.

Die Beratung zur Implementierung sowie die Konzepterstellung sind optional und können unabhängig von der Durchführung der Beratung gebucht werden.

Kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail oder telefonisch, um ein individuelles Angebot einzuholen:

Miriam Hagner-Collett

Tel.: 0176 637 567 18

collett@bgm-beratung.hamburg